GLS mal wieder…

Tja Siggi, du wirst es ja kaum für möglich halten, aber da hab‘ ich doch gerade eine eMail von Dominik H. erhalten. Ich glaube der arme hatte ähnliche Probleme wie Du damals mit GLS (Zur Erinnerung: GLS = Große Logistik Scheiße):

Absender: Dominik H.
An: Viele! U.a. Redaktion vom Focus, Stiftung Warentest, Tür Süd,… und an Herb…
Betreff: Tracking-ID 3Y1NYE – Paket verschwunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum wiederholten mal haben wir hier in Holzkirchen Schwierigkeiten mit dem GLS-Paket-Dienst.

In der Vergangenheit lies der Fahrer sein Fahrzeug an der Einmündung unserer Straße stehen, lief zu den Häusern und warf dort vorgefertigte Mitteilungszettel ein.

Dies geschah in den Nachmittagsstunden Vermutlich wollte der Fahrer zeitig Feierabend machen.

Entweder mußten wir das Paket im nächsten GLS-Paket-Shop abholen, was angesichts der weiteren Vorkommnisse das geringste Übel war.

Oder schlimmeres, wir durften nach Geretsried ins Depot fahren und das Paket dort abholen.

Dort verschwand schon ein Paket, indem sich ein Snowboard befand.

Heute, gleicher Ort, gleiche Straße, gleiches Haus. Gestern liegt wieder ein Benachrichtigungszettel im Briefkasten, wieder abzuholen im *XYZ* Impressionen Geschäft, Straße + Hausnummer , 83XXX Holzkirchen.

Dieses mal etwas neues: Das Paket ist nicht auffindbar – wurde nicht im Shop abgegeben.

Nach dem Anruf unter 06677/646907020 steht fest: Das Paket ist verschwunden. Kollegen suchen es. ??????

Ich war der Meinung über HERMES Pakete zu beziehen wär ein Abenteuer. Mit GLS scheint es ein Fluch zu bleiben.

Wir Anwohnern in der Siedlung wären zu Dank verpflichtet wenn der Fahrer der im Auftrag der GLS in Holzkirchen Sendungen transportiert entlassen wird.

Bitte geben Sie mir unverzüglich Rückmeldung wo die Sendung abgeblieben ist.

GLS soll bitte in Zukunft alle Sendungen unverzüglich an den Service Shop:

*XYZ* Impressionen 

Str. Nr

83XXX Holzkirchen liefern. 

 

mfg

Dominik H

Kunde

 

Also die Sache mit dem Snowboard ist schon nicht schlecht…

Über

Dr. Herb(bert) Aus wuchs in gutbürgerlichen Verhältnissen auf und zeigte schon im Kindesalter aussergewöhnliche Intelligenz. Sein Abitur machte er mit 22. Das lag an 3 Auslandsjahren in denen er nebenbei Abschlüsse in Physik und Philosophie an der Universität erreichte. Später folgten Promotionen in Erbsenzählerei und Internetarchitektur. Leider hat er bis heute noch keinen Job finden können, da sämtliche Arbeitgeber in für überqualifiziert hielten. Das stürzte ihn im Alter von 28 Jahren in eine leichte Depression. Nach langer Suche fand er endlich eine äußerst attraktive Therapeutin, die ihm empfahl ein wenig mehr Spaß in seinem Leben könnte seine Verkrampfungen lösen...

Veröffentlicht in Hast Du schon gehört? Getagged mit:

Die "Cloud"